Die Südspitze Afrikas, ein Paradies für Grossfisch-Fans

south-africa-cape-town

Das Tauchen rund um die Südspitze des afrikanischen Kontinentes ist nichts für schwache Nerven. Die Gewässer sind besonders fischreich und daher sind die gro- ßen Jäger der Unterwasserwelt allgegenwärtig.

Die Bedingungen sind zudem oft rau und anspruchsvoll, große Wellen und Dünun- gen, starke Strömungen und stark variierende Sichtweiten zwischen 5 und 30 Metern machen Südafrika und Mozambique vor allem zu einem paradiesischen Tauchziel für erfahrene Taucher und ambitionierte Grossfisch-Fans.

Die meisten Taucher haben zwar schon einmal vom „Sardine Run“ gehört, wenn im Frühjahr Millionen von Sardinen die afrikanische Küste entlang ziehen und unnach- giebig von ihren Jägern verfolgt werden, doch dass die Südspitze des afrikanischen Kontinents zu jeder Jahreszeit faszinierte Tauchplätze und jede Menge Grossfisch bietet, dass ist nur ganz wenigen Tauchern geläufig.

Whale - South Africa

Blau-, Mako- und Siebenkiemer-Haie vor Kapstadt

Das Tauchen rund um Kapstadt bietet ganzjährig fantastische Grossfisch-Tauchgän- ge. Von Oktober bis Mai, den Sommermonaten rund um das Kap, kann man weit draußen im offenen Ozean mit Mako- und Blauhaien tauchen und von Mai bis Sep- tember sind Weiße Haie rund um die False Bay auf Robbenjagd.

Zudem gibt es für Taucher in den Kelbwäldern rund um Kapstadt auch ganzjährig die wuchtigen Siebenkiemer-Haie, Robben und sogar eine kleine Pinguinkolonie zu ent- decken.

Mit Bullen- und Tigerhaien auf Tuchfühlung rund um Durban

Im Osten Südafrikas liegt die Küstenstadt Durban und südlich davon liegen die bei- den bekannten Tauchgebiete der Protea Banks und Aliwal Shoals.

Je nach Jahreszeit gibt es hier für Taucher an den Riffen und im Freiwasser Tiger-, Bullen-, Hammer-, Sandtiger- und oft auch Walhaie zu sehen.

Zahlreiche Anbieter bieten tägliche Tauchgänge zu den interessantesten Tauchplät- zen an und die Ausfahrten bei meist starker Dünung sind schon ein kleines Abenteu- er für sich.

Tauchen mit den sanften Riesen der Meere in der Sodwana Bay

Noch etwas weiter nördlich nahe der südafrikanischen Grenze zu Mozambique lie- gen die Tauchplätze der Sodwana Bay. Von November bis April haben Taucher hier exzellente Chancen auf ihren Tauchgängen Walhaien zu begegnen und immer wie- der trifft man auch auf vereinzelte Mantas.

Zwischen Mai und November sieht man in der Sodwana Bay auch regelmässig impo- sante Buckelwale und Glattwale, die in Richtung Süden ziehen.

Manta Rays

Tauchen in Mozambique mit Walhai und Manta Garantie

Wer ganz sicher einmal Mantas und Walhaie auf seinen Tauchgängen begegnen möchte, der ist in Mozambique genau richtig – hier gibt’s quasi fast so etwas wie eine Manta und Walhai Garantie.

Zudem bestehen an einigen Tauchplätzen in den Gewässern vor Mozambique beste Chancen auf Tiger- oder Bullenhai Sichtungen und auch Buckelwale werden auf Tauchgängen immer wieder gesichtet.

Rund um die Stadt Tofu gibt es zahlreiche Tauchschulen die Tauchgänge an den be- kannten Tauchplätzen wie Manta Reef, Giants Castle und Mikes Cupboard anbieten.


christian-huboDieser Artikel wurde von unserem Gäste Blogger Christian Hubo geschrieben. Als Tauchleher hat Christian mehr als 4,000 Tauchgänge abgelegt, während er die Welt bereist hat und auf der Oberfläche hat er tausend von Kilometern zu Fuß zurückgelegt. Christian ist ein freier Web- & Mediengestalter, [Unterwasser]Fotograf, Social Media & Marketing Berater und freier Autor. In seinen Artikeln und Blog, Feel4Nature begeistert er andere Menschen für eine unabhängige, individuelle und naturbewusste Art zu Leben.

The article was originally published by PADI.com